Sie sind hier: Startseite » Archiv » Hauptübung 2007

Hauptübung 2007

Starrkirch-Wil: «Chemieunfall»

Die Feuerwehr Starrkirch-Wil zeigte der interessierten Bevölkerung am Samstagnachmittag anhand einer Einsatzübung die Massnahmen der Ortsfeuerwehr bei Chemieereignissen. Ein Autounfall mit einem leckgeschlagenen Fass war die Übungsannahme. Da nicht immer bekannt ist, um welche Stoffe es sich handelt, muss sehr besonnen und vorsichtig vorgegangen werden. Allerdings beschränken sich die Aufgaben der Ortsfeuerwehr auf ein Minimum, und es werden bei solch einem Ereignis die Spezialisten der Chemiewehr Olten beigezogen. Es war denn auch deren Fahrzeug, das nach der Einsatzübung von den Besuchern besichtigt werden konnte. Unter fachkundigen Erklärungen der Kameraden der Feuerwehr Olten wurde die Beladung des Chemiewehrfahrzeuges vorgestellt.

Beim anschliessenden Apéro verabschiedete Kommandant Hptm Ernst Will die zwei langjährigen Kameraden Gfr Thomas Hug und Fourier Walter Krummenacher und überreichten ihnen ein Geschenk. Fourier Walter Krummenacher hatte die Feuerwehr Starrkirch-Wil viele Jahre vorzüglich mit Verpflegung versorgt, und sein Organisationstalent hatte an manchem Anlass zum Gelingen beigetragen. Für seine Nachfolge konnte Manuela Albiker gewonnen werden. Sie wurde auch gleich vom Kommandanten zum Fourier befördert.

Die Feuerwehr Starrkirch-Wil hat einen Bestand von 35 Personen und musste im vergangenen Jahr nur sechs Mal alarmmässig ausrücken. Davon war die Hilfeleistung beim Hochwasser in Olten vom August mit 28 Personen und einer Einsatzzeit von 19,5 Stunden das grösste Ereignis.